Berlin mit dem Segway erkunden

Bahnfahrten eignen sich besonders gut für Reisen nach Berlin. Der Stress des Fahrens und Organisierens fällt weg, man setzt sich und seine Begleiter einfach in einen ICE und genießt auf der Fahrt besten Komfort sowie einen schönen Blick auf die Reize der Städte und Landschaften. Viele Reiseveranstalter bieten mittlerweile besondere Happenings an. Immer populärer wird zum Beispiel das Format der Städteerkundung mit dem Segway.

Ein neues Fahrzeug mit Kultfaktor

Das Segway wurde im Jahre 2001 von dem US-Amerikaner Dean Kamen erfunden. Ursprünglich bastelte er an elektronischen Fahrzeugen für Rollstuhlfahrer und fand bei der Arbeit an seinen Kreationen heraus, dass sich das von ihm genutzte Prinzip auch für den allgemeinen Individualverkehr anwenden ließ. Aus der Idee wurde die Tat und schon im Dezember 2001 trat sein Unternehmen, die Segway Inc., mit dem Firmensitz in Bredford/New Hampshire als Produzent der Segways in Erscheinung.

Berlin mit dem Segway erkunden

Berlin mit dem Segway erkunden

Stadterkundung mit dem Segway

Die Stadterkundung mit dem Segway basiert auf den soeben besprochenen Vorteilen. Wer beispielsweise eine Stadterkundung mit dem Segway in Berlin bucht, kann mit dem Zug nach Berlin fahren und trifft dort auf seine Gruppe. Zum Umfang des Services gehört eine kurze Einübungszeit mit dem Segway, damit jeder ein Gefühl für das neuartige Fortbewegungsmittel bekommt. Danach werden die schönsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt abgeklappert. Dabei bewegt sich jeder mit dem Segway fort und kann auf seinem Fahrzeug jederzeit die Dienste seines Smartphones in Anspruch nehmen, um sich über die Sehenswürdigkeit unterrichten lassen oder den Ausführungen des Veranstalters lauschen.

Sehenswürdigkeiten in Berlin mit dem Segway erkunden

Berlin ist reich an Sehenswürdigkeiten, sodass ein jeder Tourist mit dem Segway ein dankbares Betätigungsfeld vorfindet. Zu den meisten Sehenswürdigkeiten werden Gruppenreisen mit dem Segway angeboten. Mit den flotten Fortbewegungsmitteln lassen sich manche Touren in nur drei Stunden meistern. Die meisten Routen mit dem Segway werden danach ausgewählt, dass sich möglichst viele interessante Highlights nacheinander „abfahren“ lassen. Folgende Sehenswürdigkeiten werden in Berlin für Gruppentouren mit dem Segway angeboten:

  • zum Berliner Reichstag – das meistbesuchte Parlament der Welt,
  • Berliner Dom – die imposanteste Kirche Berlins,
  • Brandenburger Tor – gehörend zu den wichtigsten Wahrzeichens Berlins,
  • Checkpoint Charlie – der bekannteste Grenzübergang zwischen West und Ost,
  • zum Nikolaiviertel – das älteste Wohngebiet Berlins,
  • sowie zum schönsten Platz der Hauptstadt, dem Gendarmenmarkt.

Düstere Momente…

Die Geschichte des Kalten Kriegs wird Ihnen im damals geteilten Berlin am Checkpoint Charlie wieder lebendig, wobei es sich um den bekanntesten Grenzposten an der Berliner Mauer handelt.  Noch düsterer wird die Geschichte Berlins am Holocaustmahnmal. Das gewaltige Stelenfeld ist allen jüdischen Opfern des Nationalsozialismus gewidmet, die in deren Rassenwahn systematisch ermordet wurden. Einblicke in die Topografie des Terrors verschafft eine gleichnamige Gedenktafel am ehemaligen Führerbunkers in der Reichskanzlei.

Und heitere Momente…

Angenehmere Gedanken werden wiederum mit dem Berliner Fernsehturm, der Museumsinsel, der Siegessäule, das Schloss Charlottenburg, der Nikolaikirche, dem Schloss Bellevue als Sitz des Bundespräsidenten geweckt und der East Side Galerie geweckt. Die East Side Galerie ist ein als Gedenkstein erhalten gebliebenes Stück der Berliner Mauer, dass Künstler in die größte Open-Air-Galerie der Welt verwandelten. Vom Kampf der Systeme im geteilten Berlin profitierten die Zoologischen Gärten, da sich beide Teile der Stadt mit ihrem Zoo gegenseitig übertrumpfen versuchten. Während der traditionelle Zoo im Westteil der Stadt auf eine Entstehungszeit seit 1844 zurückblickt und die meisten Tierarten weltweit besitzt, ist der Tierpark im Ostteil der Stadt die größte als Tierpark ausgewiesene Parkanlage der Welt.

Weitere Nutzungsmöglichkeiten des Segways

Das Segway ist ein gutes sowie ökologisches Verkehrs- und Freizeitmittel. Auch wenn es theoretisch zu höheren Geschwindigkeiten fähig wäre, ist seine Geschwindigkeit in Deutschland durch einen Limiter auf 20 km/h begrenzt. Dies soll den Anforderungen an die Verkehrssicherheit Rechnung tragen. Manche Unternehmen nutzen das Segway bereits für gemeinsame Unternehmungen zur Stärkung des Team-Spirits. Auch wurden dank des Segways bereits diverse neue Sportarten erfunden. Weitere Anwendungen für das Sequay bestehen in Patrouillenfahrten der Polizei, Transportmitteln für Menschen mit Handicap sowie in der Weiterentwicklung der Robotertechnik. So brachte die Firma Segway Inc. bereits einen Roboterassistenten heraus. Im Golf tragen spezielle Segways bereits den Spieler und sein Material.

Bewertungen für den Artikel "Berlin mit dem Segway erkunden"


Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer diesen Artikel fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...