Bahnreisen in Kuba – Urlaub mit Sonne, Salsa und Sozialismus

Der Prellbock simbolisiert das Ende einer Bahnstrecke. Welche Alternativen gibt es zur Bahn, wenn diese einmal ausfällt?
Hier geht es nicht weiter. Wir benötigen Alternativen zur Bahn!
 Foto: Martin Jäger / pixelio.de

Sonne, Salsa und Sozialismus – mit der Bahn durch Kuba

Kaum ein Land ist so kontrastreich wie Kuba: politisch höchst umstritten und dennoch als Urlaubsziel auf der ganzen Welt beliebt. Die Einen nennen es als Beispiel des fehlgeschlagenen Kommunismus. Die Anderen sprechen von „Urlaubsparadies“, teuren Zigarren und Rum. Was zutrifft, entscheiden am besten Sie selbst vor Ort. Ein Geheimtipp dafür sind Bahnreisen durch Kuba.

Der echte Kubaner lebt nicht (nur) am Strand

Kuba hat ein überdurchschnittlich gut ausgebautes Schienensystem. Bahnreisen als Tourist in Kuba hat einige große Vorteile, denn es erlaubt dem Besucher, Kuba möglichst authentisch zu erleben. Sie kommen dabei hautnah in Kontakt mit den Menschen und dem dort gelebten Alltag. Damit ist die Bahnreise eine echte Alternative zum klassischen Strandurlaub, der oft nur eine Perspektive bietet: Die Kulisse der Tourismusbranche. Per Bahn hingegen erreichen Sie viele verschiedene und interessante Orte: Havanna, Mariel, Hershey, San Antonio de los Baños, Pinar del Río, Viñales. Dabei bleiben Sie zu einem großen Teil abseits der klassischen Touristenrouten – und damit auch abseits der Touristenfallen. Denn Kuba hat weit mehr zu bieten als Strände. So können Sie hautnah eine Kuba Reise erleben.

Völlig unterschätzt sind die idyllischen Landschaften, die Biotope, Sümpfe, Wälder, weite Zuckerrohrplantagen, auch das ist Kuba. Die Dörfer, die Sie auf diesem Weg passieren, die Menschen und die Läden, nichts davon ist verzerrt, alles ist Alltag und echt kubanisch.

Bahnreise: Buchen oder auf eigene Faust?

Anbieter wie Ameropa und Aventoura haben die Vorteile einer Bahnreise durch Kuba längst erkannt. Es werden Routen geplant und als Gesamtpaket angeboten. Natürlich können Sie auch auf eigene Faust Kuba per Schiene erkunden. Voraussetzung dafür wären allerdings ein wenig Planung und entweder gute Spanischkenntnisse oder ein gutes Wörterbuch. Hier einige Inspirationen, die gut mit der Bahn zu erreichen sind:

  • Die „Museumsstadt“ Trinidad
  • Das Zuckerfabrik-Museum
  • mehrere Tabakfarmen, die offen für touristische Gruppen sind
  • Das Hemingway-Museum in Havanna

Eine strukturierte Bahnreise, die vorab gebucht wird, ist jedoch komfortabler: Einerseits werden geführte Privatreisen für Kleingruppen angeboten. Andererseits können Sie sogar auf deutschsprachige Touristenführer zurückgreifen.

Kubas Muff der Vergangenheit ist verflogen

Kuba hat seit 2009 viel Geld in seine Infrastruktur gesteckt. Die Vorurteile, die zum Beispiel der Film „Kubanisch Reisen“ suggeriert, stimmen nur noch zum Teil: Inzwischen gibt es pünktlichere, gemütlichere Züge, die Organisation ist besser. An Bord von Zügen kann gegessen werden, die Klimaanlagen arbeiten ordnungsgemäß. Sie sollten keinen ICE erwarten. Aber deswegen fährt auch niemand nach Kuba, oder?

Bewertungen für den Artikel "Bahnreisen in Kuba – Urlaub mit Sonne, Salsa und Sozialismus"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer den Artikel Bahnreisen in Kuba – Urlaub mit Sonne, Salsa und Sozialismus fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.