Deutsche Bahn lockt mit einer Angebotsoffensive im Fernverkehr

Eine Auswahl von verschiedenen BahnCards der Deutschen Bahn.
BahnCard der Deutschen Bahn - Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
 Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Für den Sommer 2017 hat sich der Platzhirsch im Fernverkehrsmarkt einige besonders attraktive neue Sonderaktionen ausgedacht, um neue Kunden zu gewinnen und die Konkurrenz auf der Straße auszustechen. Vor allem junge Menschen können ordentlich Geld sparen.

Die Deutsche Bahn hat von Januar bis April über 3% mehr Reisende im Fernverkehr gezählt und steuert mit geschätzt 143 Millionen Fahrten auf einen neuen Fahrgastrekord im Jahr 2017 zu.

“Diese erfreuliche Entwicklung ist das Ergebnis harter Arbeit und vieler Maßnahmen, mit denen wir das Reiseerlebnis für unsere Kunden im Zuge unserer Qualitätsoffensive Zukunft Bahn noch komfortabler machen. So konnten wir beispielsweise auch mit einer deutlich verbesserten Pünktlichkeit ins Jahr starten“, sagt Birgit Bohle, Vorstandsvorsitzende DB Fernverkehr. Aber dieser Erfolg ist dem Konzern nicht genug:

„Mit weiter optimierten Angeboten und Preisen wollen wir künftig den individuellen Kundenbedürfnissen noch besser gerecht werden und darüber hinaus natürlich auch die Wirtschaftlichkeit des Fernverkehrs nachhaltig sichern.“

Flexible Aktions-BahnCard

Zwischen dem 11. Juni und 31. Juli 2017 können die Kunden der DB eine “Bahncard Flex” kaufen, die nach drei Monaten monatlich kündbar ist. Sie können sowohl die BC 25 als auch die BC 50 kaufen. Die Bahn testet mit diesem Angebot die Nachfrage nach einer flexiblen Rabattkarte, die laut Birgit Bohle oft von Kunden gefordert wurde.

„Wir haben verstanden, dass sich viele Kunden eine BahnCard mit kürzerer Laufzeit wünschen und sich nicht automatisch für ein ganzes Jahr an uns binden wollen“.

Ein Schnäppchen-Sommerticket für junge Reisende

Wer als junger Mensch gern mit der Bahn fährt und in den Sommermonaten viel unterwegs ist, wird sich freuen: Zwischen dem 27. Juni und 15. August gibt es wieder das Sommerticket zu kaufen. Wie im letzten Jahr kostet das Paket mit vier Fahrten innerhalb Deutschlands nur 96 Euro, wenn Sie unter 27 Jahre alt sind. Bis zum 28. September können Sie ganz flexibel alle Fernverkehrszüge und die Regionalzüge zur An- und Abreise im DB-Netz nutzen.

Die Bahn möchte aber besonders die Jugendlichen vom Komfort einer Bahnreise überzeugen: Wenn Sie das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, sparen Sie beim Kauf dieses 4-Fahrten-Sommertickets noch einmal 20 Euro.

Zusätzliche Sparpreis-Kontingente

Aber auch die nicht mehr “ganz so jungen” Fahrgäste profitieren von der jüngsten Aktion der Bahn. Denn neben den Sommertickets wirft der Konzern wieder rund eine Million zusätzliche Sparpreistickets auf den Markt, und setzt damit die Fernbuskonkurrenz unter Druck.

Es gibt jedoch eine leichte Preiserhöhung: Der tiefste Preis für eine Fahrt im ICE oder IC steigt leicht von 19 Euro auf 19,90 Euro. Somit vereinheitlicht die Bahn die Preissystematik aller Sparpreise, die damit alle auf 90 Cent enden.

Ein zweiter Nachteil ab August ist das Ende des Mitfahrer-Rabatts bei den Sparpreisen. Die Möglichkeit, bis zu vier weitere Reisende zum Festpreis von je 19 Euro mitzunehmen, fällt weg, weil die Option angeblich kaum genutzt worden sei. Die Deutsche Bahn kündigt aber an, dafür im Ausgleich mehr Sparpreiskontingente für alle bereitzustellen.

Bessere Auslastung: Differenzierter Flexpreis wohl erfolgreich

Seit dem letzten Fahrplanwechsel im Dezember testet die Bahn auch beim “Flexpreis” (=Normalpreis) leichte Auf- oder Abschläge je nach Wochentag, um die Auslastung der Züge zu steuern. Eine erste Zwischenbilanz zur Kundenakzeptanz hierzu falle positiv aus. Birgit Bohle stellt fest:

„Die aktuelle Nachfrageentwicklung zeigt, dass wir mit dem differenzierten Flexpreis offensichtlich den richtigen Weg eingeschlagen haben: In den ersten vier Monaten des Jahres 2017 haben wir knapp 9 Prozent mehr Flexpreis-Tickets verkauft als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.“

Zu guter Letzt kündigt die DB eine verbesserte Online-Preisdarstellung an. Zum einen können Kunden bei der Buchung von Tickets auf bahn.de ab August mit dem neu gestalteten integrierten Bahncard-Rechner schneller sehen, ob sich der Kauf einer Bahncard lohnt. Und dank eines überarbeiteten Layouts sollen Sie die Spar- und Flexpreise in der 1. und 2. Klasse leichter vergleichen können.

Bewertungen für den Artikel "Deutsche Bahn lockt mit einer Angebotsoffensive im Fernverkehr"

Hier sehen Sie, wie informativ andere Nutzer den Artikel Deutsche Bahn lockt mit einer Angebotsoffensive im Fernverkehr fanden und können ebenfalls eine Bewertung abgeben:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.